Der umtriebige Winzer – Leo Hillinger

der umtriebige winzer - EinGenuss

Das Weingut Leo Hillinger ein Vorzeige Weingut  im Burgenland

Unser Besuch bei Leo Hillinger
 

Leo Hillinger ist ein Unternehmer, dessen Herz für den Weinbau schlägt. Sowohl als Unternehmer als auch als Weinbauer mehrfach ausgezeichnet, führt er seinen international renommierten Betrieb mit Leidenschaft und Engagement. Letztes Jahr haben wir Ihn auf seinem Weingut am Neusiedlersee besucht und sind begeistert von seiner offenen, sympathischen Art und dem Enthusiasmus, mit dem er alles in seinem Leben anpackt.

Qualität die überzeugt

Über die Jahre ist sein Qualitätsanspruch gleich hoch geblieben: „Die Frucht muss perfekt sein und soll unverändert in die Flasche.“ Erstklassige Qualität in allen Kanälen. Diesem Leitsatz folgt Leo HILLINGER nach wie vor mit zielsicherer Konsequenz. Und exportiert heute 30 Prozent seiner Weine in alle Welt. Und natürlich gibt es seine Weine auch bei uns!

Spitzenweine nah an der Natur

Über 90 Hektar Weingärten bewirtschaftet der Betrieb heute, die Weine werden in 30. Länder der Welt exportiert. Leo Hillinger ist sich dabei treu geblieben. Als Weinbauer, als Unternehmer und als Botschafter seiner Region. Leo HILLINGER hat seine Vision konsequent verfolgt: So nah wie möglich an der Natur Spitzenweine zu keltern.

Qualität & Sorgfalt

Im Weingut Leo Hillinger ist Qualität untrennbar mit der bio-organischen Bewirtschaftung und dem bio-organischen Ausbau der Weine verbunden. Es gilt der Grundsatz bis zur Ernte alle notwendigen Schritte mit der gebührenden Überzeugung und daraus resultierend der nötigen Sorgfalt getan zu haben. Eines der Hauptziele ist es, die Traube so lange wie möglich am Stock zu belassen. Je länger sie Wind und Wetter ausgesetzt ist, umso länger kann sie Inhaltsstoffe anreichern, reifen und den Jahrgang aufnehmen, den sie schlussendlich spiegeln wird.

Entwicklung & Teamarbeit

Die Arbeit im Keller ist vor allem von einem geprägt: den Wein werden zu lassen. Es sollen Entwicklungen mit all ihren Facetten zugelassen werden. Damit die Weine sich so unverändert wie möglich entwickeln können. Ob in einem von Leo HILLINGERS 1.200 Barriques, im großen Holzfass oder im 30.000er-Edelstahltank. Jeder Wein soll die Möglichkeit haben, sich nach seinen Ansprüchen zu entfalten. Auf den Punkt gebracht: Weinmachen ist im Hause Hillinger vor allem Teamsport. Denn nur gemeinsam erreichen wir die beste Qualität.

Der Mensch Leo Hillinger

Lehr- & Wanderjahre
 

Aufgewachsen in Jois war der Wein immer schon um Leo HILLINGER. War doch der Vater Weinhändler, mit einem Heurigen – einer Winzerstube – obendrein. Der junge Leo holte sich bei einem Praktikum in Rheinland-Pfalz den ersten Schliff und begann, sich auch anderes Wissen anzueignen, denn der Wein ist das eine, die Wirtschaft das andere. Und so schloss er in Deutschland die Ausbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter und Weinbaumeister ab.

Rückschläge & Aufstieg
 

Nach weiteren Stationen im Ausland, wie Kalifornien, kehrt Leo HILLINGER zurück nach Jois und steigt in die Weinszene ein. Dabei übernimmt er mit 21 Jahren den Weinhandel des Vaters mit knapp 400.000 Euro Schulden. Leo HILLINGER ist keiner, der nur das Schöne erzählt. Sein Weg war steinig und darüber spricht er offen. Aber sein Weg hat ihn dorthin geführt, wo er hinwollte. Wie er sein Ziel erreicht hat? „Mit Konsequenz, Konsequenz, Konsequenz“, lautet direkt die Antwort.

Erfolgsgeschichte

Mit dem Kauf von 12 Hektar Weingärten legt Leo HILLINGER schließlich den Grundstein für seinen Erfolg. Für ihn damals ein kleines Königreich. Nach und nach kauft er weitere Hektar dazu. Ab 2004 ging es Schlag

auf Schlag: Dem Bau und der Eröffnung des Weinguts in Jois folgte die erste von Leo HILLINGERs Wineshop&Bar Locations, heute sind es vier in ganz Österreich und eine in München. Heute ist er schuldenfrei, besitzt mehr als 90 Hektar Weingärten und gehört mit seinem Weingut zu den größten Top-Weingütern Österreichs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.